Andreas Weinreich

Steuerberater und Rechtsanwalt

Fachanwalt für Steuerrecht

Testamentsvollstrecker

Landwirtschaftliche Buchstelle

Gottlieb-Daimler-Straße 5, 88696 Owingen

Tel.: 07551/ 834 84-10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einkommensteuerrechner

Mit den Einkommensteuerrechner können Sie die aus Ihrem zu versteuernden Einkommen resultierende Steuerlast ermitteln. So haben Sie einen schnellen Überblick über die wahrscheinliche Höhe der Einkommensteuer.



Wie wird das zu versteuernde Einkommen ermittelt?

Das zu versteuernde Einkommen wird immer nach dem folgenden Schema berechnet.

  1. Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft: Betriebseinnahmen abzüglich Betriebsausgaben
  2. Einkünfte aus Gewerbebetrieb: Betriebseinnahmen abzüglich Betriebsausgaben.
  3. Einkünfte aus selbständiger Arbeit: Betriebseinnahmen abzüglich Betriebsausgaben
  4. Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit: Einnahmen abzüglich Werbungskosten, mindestens Arbeitnehmer-Pauschbetrag; bei Versorgungsbezügen wird zusätzlich der Versorgungsfreibetrag und der Zuschlag zum Versorgungsfreibetrag abgezogen.
  5. Einkünfte aus Kapitalvermögen: Einnahmen abzüglich Werbungskosten-Pauschbetrag,ggf. Abzug ausländischer Quellensteuer.
  6. Einkünfte aus Vermietung & Verpachtung: Einnahmen abzüglich Werbungskosten.
  7. Sonstige Einkünfte: Einnahmen abzüglich Werbungskosten, mindestens Werbungskosten-Pauschbetrag.

= Summe der Einkünfte aus den Einkunftsarten
./. Altersentlastungsbetrag
./. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
./. Freibetrag für Land- und Forstwirte


= Gesamtbetrag der Einkünfte
./. Verlustabzug (Verlustvortrag aus dem Vorjahr)
./. Sonderausgaben
./. außergewöhnliche Belastungen
+ Erstattungsüberhang für Krankenversicherung oder Kirchensteuer (§ 10 Abs. 4b EStG)


= Einkommen
./. Freibeträge für Kinder
./. Härteausgleich


= Zu versteuerndes Einkommen